Die auf dieser Seite dargestellten Übungen ergänzen die Inhalte des Videos und sind für den direkten Einsatz nutzbar.

Voraussetzungen:

Zur verständigen Ausführung der Übungen dieser Übungsreihe sollten die Kinder

Weitere Zusammenhänge zu anderen Modulen können dem Arithmetik-Plan-Primarstufe entnommen werden.


übungsreihe Division verstehen

Fokus:

Entwickeln von Grundvorstellungen zur Division, Üben des Darstellungswechsels

So geht es:

Kinder müssen u.a. über ausgeprägte Grundvorstellungen zur Division verfügen und flexibel zwischen verschiedenen Darstellungsformen hin- und herübersetzen können. Auf eine Stärkung dieser Fähigkeiten zielen die verschiedenen aufeinander aufbauenden Übungen ab:

  • Ausgangspunkt ist Übung 1 Geteiltaufgaben in der Umwelt. Bei dieser Übung erfahren Kinder Division handelnd, indem sie erzählte Alltagssituationen mit Material konkret darstellen. Im Anschluss wird die Alltagssituation mit der passenden Geteiltaufgabe verknüpft.
  • In Übung 2 Geteiltaufgaben am Hunderterfeld werden Divisionsaufgaben flächig auf dem Hunderterfeld mithilfe eines Malwinkes (auch Abdeckwinkel genannt) dargestellt. Anhand der Struktur des Punktefeldes soll dann ebenfalls die passende Geteiltaufgabe gefunden werden. 
  • Übung 3 Geteiltaufgaben an der Malreihe thematisiert, dass Geteiltaufgaben auch linear durch „Sprünge“ an Malreihen dargestellt werden können.
  • In Übung 4 Was passt?  geht es zunehmend um die Verknüpfung der verschiedenen Darstellungsformen, indem Rechengeschichten, Rechenaufgaben und Bilder von didaktischem Material bzw. Alltagsbilder einander zugeordnet werden. In den Kartensätzen sind Situationen zum Verteilen und Aufteilen enthalten. Die Kinder müssen nicht zwischen diesen beiden Grundvorstellungen unterscheiden, sollten diese aber in entsprechenden Situationen als Geteiltaufgaben erkennen können.

All diese Übungen sollen von einer mündlichen Beschreibung begleitet werden. Die Kinder sollen erklären, wie sie die Divisionsaufgaben in den verschiedenen Darstellungen sehen und weshalb die einzelnen Darstellungen zu bestimmten Divisionsaufgaben und Rechengeschichten passen. Um zu erklären, warum die Aufgabe passt, kann auch die Umkehraufgabe, also die passende Malaufgabe, genutzt werden.

In der abschließenden Übung 5 werden verschiedene gehaltvolle Spielideen mit den Kartensätzen vorgestellt, die genutzt werden können, um die einzelnen Darstellungsformen weiter miteinander zu verknüpfen und diese zu sichern. In dieser Übung geht es also darum, die gemachten Vorerfahrungen zur Division weiter zu vertiefen.

 

Tipps:

Bei der Bearbeitung dieser Aufgaben mit einem Kind sollte auf Folgendes besonders geachtet werden:

Sie sollten das Kind bei allen Übungen immer wieder auffordern zu erklären, warum zwei Darstellungen zueinander passen oder nicht. Denn das sprachliche Reflektieren ist für den Verständnisaufbau von großer Bedeutung. Helfen können dabei Fragen wie:

  • Kannst du mir erklären, was du dir gedacht hast?
  • Warum passen diese beiden Karten/Darstellungen (nicht) zusammen?
  • Wofür stehen diese Bonbons/ Plättchen/ Punkte/ Sprünge/ Zahlen?
  • Wo siehst du (in dem Bild) die erste Zahl, die zweite Zahl und das Ergebnis der Geteiltaufgabe?

Übung 1: Geteiltaufgaben in der UmweltÜbung 2: Geteiltaufgaben am HunderterfeldÜbung 3: Geteiltaufgaben an der MalreiheÜbung 4: Was passt?Übung 5: Spielideen für den Kartensatz

Weitere Anregungen