Die auf dieser Seite dargestellten Übungen ergänzen die Inhalte des Videos und sind für den direkten Einsatz nutzbar.

Voraussetzungen:

Zur verständigen Ausführung der Übungen sollten die Kinder

Weitere Zusammenhänge zu anderen Modulen können dem Arithmetik-Plan-Primarstufe entnommen werden.


übungsreihe halbschriftliche Addition

Fokus:

Verständnisbasierter Aufbau der Vorstellung zum Stelleneinmaleins und Stelleneinsdurcheins sowie Erarbeitung von Strategien zum schnellen Lösen

So geht es:

Die Aufgaben des Stelleneinmaleins und Stelleneinsdurcheins werden unter Rückgriff auf die Aufgaben des kleinen Einmaleins und Einsdurcheins erarbeitet. Die einzelnen Übungen gibt es jeweils in zwei Versionen, für die Multiplikation und für die Division, sodass zwei Übungsreihen zu diesem Modul gehören. Die einzelnen Übungen bauen aufeinander auf, sodass eine Bearbeitung in der hier angegebenen Reihenfolge empfohlen wird. Die abschließende Spielidee kann zur Förderung des schnellen Lösens der Aufgaben des Stelleneinmaleins und Stelleneinsdurcheins genutzt werden.

In Übung 1 (Was verändert sich?  - Stelleneinmaleins) wird ein Verständnis für die Aufgaben des Stelleneinmaleins gefördert. Durch Impulsfragen geleitet wird sich mit Aufgabenbeispielen auseinandergesetzt, um unter Rückgriff auf das kleine Einmaleins die Veränderung der Stellenwerte zu erkennen und diese Erkenntnisse auf die Ergebnisse der Aufgaben zu übertragen. Dabei werden die beiden Aufgabentypen des Stelleneinmaleins (ein Faktor verhundertfacht, vertausendfacht, usw. oder beide Faktoren verzehnfacht, verhundertfacht, usw.) berücksichtigt. Die Stellentafel dient dabei als Unterstützung für das Verständnis der Stellenwerte und deren Veränderungen. Somit kann das Kind selbst z.B. eine Verhundertfachung einer Zahl durch Verschiebungen an der Stellentafel nachvollziehen. Zudem wird einer inhaltsleeren Erklärung im Sinne vom Dranhängen einer Null entgegengewirkt.

Im Anschluss an den Aufbau des Verständnisses für die Veränderung von Stellenwerten innerhalb von Multiplikationsaufgaben, steht in Übung 2 (Aufgaben schnell und sicher lösen - Stelleneinmaleins) das Verstehen und Anwenden von Rechenwegen zum Lösen von Aufgaben des Stelleneinmaleins im Mittelpunkt. Ein Kinderbeispiel eines Rechenweges zur Lösung einer Stelleneinmaleins-Aufgabe soll zum Nachdenken über die gezeigte Lösungsstrategie anregen. Durch gezielte Impulsfragen kann das Kind dabei unterstützt werden, sodass weitere Aufgaben verständnisbasiert gelöst werden können. Das Ziel dieser Übung ist es, ein Verständnis für den Rechenweg aufzubauen und das eigenständige Nutzen von diesem zu fördern.

 

In Übung 3 (Entdeckungen beim Stelleneinmaleins) stehen unterschiedliche Zusammenhänge zwischen Aufgaben des Stelleneinmaleins und mögliche Entdeckungen im Vordergrund, die innerhalb von drei Aufgabenoptionen erarbeitet werden können. Diese greifen jeweils einen unterschiedlichen Fokus auf. Zusammenhänge zwischen unterschiedlichen Aufgaben, die auch für das Lösen dieser Aufgaben genutzt werden können, können durch die Auseinandersetzung mit den Rechenpäckchen in Option A entdeckt werden. Die Veränderung der Stellenwerte von Faktoren einer Aufgabe des Stelleneinmaleins und die damit verbundenen Auswirkungen auf das Produkt wird durch das Finden von Aufgabenpaaren zu einem Ergebnis in Option B thematisiert. Das eigene Finden von möglichst vielen Aufgaben des Stelleneinmaleins zu einem gleichbleibenden Ergebnis ist eine weitere Aufgabenstellung innerhalb der Option C.

 

Für das Erarbeiten und Festigen des Stelleneinsdurcheins dienen die obig vorgestellten Übungen in angepasster Form. Zum Stelleneinsdurcheins stehen somit ebenfalls drei Übungen als Übungsreihe zur Verfügung: Übung 4 (Was verändert sich? - Stelleneinsdurcheins ), Übung 5 (Aufgaben schnell und sicher lösen - Stelleneinsdurcheins) sowie Übung 6 (Entdeckungen beim Stelleneinsdurcheins).

Mittels der Spielidee zum schnellen Lösen von Aufgaben des Stelleneinmaleins und -einsdurcheins können die erarbeiteten Erkenntnisse und Lösungsstrategien vertieft werden. Bei dem Gedächtnisspiel steht im Fokus, Aufgaben des Stelleneinmaleins und -einsdurcheins richtig zu deren Ergebnissen zuzuordnen. Die Spielkarten sind dabei in Aufgaben- und Ergebniskarten unterteilt. Um das sichere Berechnen von Aufgaben des Stelleneinmaleins und -einsdurcheins zu trainieren, sollte das Kind nach dem Aufdecken einer Aufgabenkarten im ersten Schritt die notierte Aufgabe des Stelleneinmalseins oder -einsdurcheins selbst lösen bevor die entsprechende Ergebniskarte gesucht wird.

 

Übung 1: Was verändert sich? - Stelleneinmaleins

Übung 2: Aufgaben schnell und sicher lösen – StelleneinmaleinsÜbung 3: Entdeckungen beim Stelleneinmaleins

Übung 4: Was verändert sich? - Stelleneinsdurcheins

Übung 5: Aufgaben schnell und sicher lösen – Stelleneinsdurcheins

Übung 6: Entdeckungen beim Stelleneinsdurcheins

Spielidee zum schnellen Lösen von Aufgaben des Stelleneinmaleins und -einsdurcheins